Aufgrund von Unfähigkeit meinerseits werde ich meinem MyBlog-Dienst bis auf weiteres Einstellen!

 

TASTE OF CHAOS-Tour am 28/10/2006 in der City Halle Winterthur

Die City Halle liegt direkt beim Bahnhof und mitten im Industriegebiet. Aufgrund der Lage und der Altersbeschränkung (es gab keine) muss das Konzert heute abend schon um 11 Uhr zuende sein, was wir erst nach dem Konzert erfahren. Da die Eintrittskarten außerdem One-Way-Tickets sind verweilen wir zunächst wie die meisten angereisten Fans vor den Toren und Fotografieren Bands und Equipment beim ankommen.

Dadurch entgehen uns die beiden Localbands LAST ESCAPE (ch) und COFFEE SHOWER (i).

Dann geht´s rein.

SAOSIN (usa) kommt gerade auf die Bühne und legt sich mit energiegeladenem Spiel mächtig ins Zeug. Danach folgt SENSES FAIL (usa) mit Ohrwürmern, eingängigen Songs und gutem Zusammenspiel. Bei UNEROATH (usa) die ihren Sound mit Hardcore definieren, was er aber eindeutig nicht ist, sonder wohl eher Progessive-Emo mit Metalriffs ;-) halten wir uns eher hinten auf....

Dann die Erlösung! Underaoth ist weg, wir stürmen vor. Die band für die wir an diesem Abend mal wieder alles getan hätten bahnt sich an. Der Saal fühlt ich der Roadie checkt Sound indem er auf dem Bass das Intro von "Angry, Young And Poor" spielt. Die Anti-Flag-Banner werden links und rechts aufgestellt und dann ist auch schon die amerikanische Hymne zu hören. Chris No.2 betritt die Bühne.

´I´D TELL YOU BUT...´ Mitten in der zweiten Strophe rennt Chris No.2 zum Mikro: "Stopp it!!!" die Band hört auf zu spielen. Im Publikum ist jemand zu Fall gekommen. "Pick him up, pick him up!". Chris kommt ans Geländer und will ihm die Hand reichen, aber der Gefallene steht längst wieder. "We´re all one family, one community. We pick us up, if we fall! Okay?! Let´s go with the 2nd chorus. 1,2 1,2,3,4..."

Es folgt ´WAR SUCKS LET´S PARTY´ und der erste ältere Song, ´ UNDERGROUND NETWORK´. Danach wieder neue.

Justin scheint krank und/oder schlecht gelaunt, ob der kurzen Spielzeit, zu sein. Er sagt nichts und lässt auch die meisten Lieder hauptsächlich Chris singen.

Nach ´1TRILLION $´ gibt´s dann wieder ne Ansage. Anti-Flag (als einzige Nicht-Emo-Band auf der Tour) macht sich über Emo lustig. Für das nächste Lied ´EMO SUCKS´ wird der Sänger von Senses Fail auf die Bühne gebeten. Nach ganz genau einer halben Stunde ist Schluss Anti-Flag verabschiedet sich widerwillig bei allen und es steht ihnen ins Gesicht geschrieben, dass sie am heutigen Abend gerne länger gespielt hätten. Naja, "We don´t want to talk about it, we don´t want to talk about it..."

Obwohl Anti-Flag nur zwei alte Songs gespielt haben ging´s mal wieder mörder ab. Anti-Flags Konzerte lohnen sich immer auch wenn sie nur kurz dauern (dürfen!). Anti-Flag alleine war das Geld wert. Jetzt kam noch TAKING BACK SUNDAY von denen ich relativ entäuscht war, die aber nach AF auch einen schweren Stand hatten. Loser des Tages waren UNDEROATH die ihre Fans auch noch während Anti-Flag zu ihrer Autogrammstunde baten. Ob da wohl jemand kam...

ANTI-FLAG Trackist in der Übersicht:

 

I´D TELL YOU BUT...

WAR SUCKS LET´S PARTY

UNDERGROUND NETWORK

THIS IS THE END (FOR YOU MY FRIEND)

TURNCOAT

1 TRILLION $

EMO SUCKS

CITIES BURN

DIE FOR YOUR GOVERMENT

DEATH OF A NATION

THE PRESS CORPSE

 

Hier war´s...

 

backstage area

 

Saosin backstage

 

Senses Fail backstage

 

Taste-of-CHAOS-CREW

(es fehlen Kim (hinterm Foto), Fabi, Maddi (beim Austanken))